...fand seine erste urkundliche Erwähnung 1338 als Sodorp. Dieser Name stand im Bezug zum "Südensee" und bedeutet "Dorf am See". Aus Sodorp wurde im Laufe der Zeit Sörup.
Die Nähe zur Natur, zum Binnensee und zur Ostsee machen Sörup zu einem  attraktiven  Urlaubs- und Reiseziel.

Die Umgebung ist eine abwechslungsreiche, leicht hügelige Landschaft und wird geprägt durch seine Seen, dem schon erwähnten Südensee und dem Winderatter See mit deren angrenzenden
Biotopflächen.

In Sörup können Sie Spaß haben, die Natur genießen, Kultur erleben, Neues entdecken, sich sportlich betätigen oder einfach nur tief durchatmen und grenzenlos entspannen....
Das Freibad am Südensee, ein beheitztes Freibad in Satrup, gut gekennzeichnete
Wander- und Fahrradwege
, die Nähe zur Flensburger Förde und zur Ostsee machen Sörup ganz besonders auch für Gäste interessant, die sich aktiv erholen wollen.

Die Gemeinde Sörup ist ein ländlicher Zentralort im Herzen der wunderschönen
Landschaft Angeln und liegt ca. 20 km von Flensburg, Tarp, Kappeln, Glücksburg und ca. 35 km von Schleswig entfernt. Sörup ist Bahnstation an der Strecke Flensburg - Kiel.
Sörup wurde bereits mehrfach als "Schönes Dorf" und als "Sportliche Gemeinde" ausgezeichnet.

Unser Dorf bietet ein umfassendes Kultur- und Vereinsleben und ein reichhaltiges Freizeitangebot für die unterschiedlichsten Interessen.
Das Gemeindegebiet umfasst eine Fläche von ca. 4430 ha, hat 4.200 Einwohner und gehört zum Amt Mittelangeln. Seine Bewohner leben überwiegend von Handel und Gewerbe, von der Landwirtschaft und vom Tourismus.